Literatur und Kunst
Tools
PDF

dkp_kulturforum_201229.08.2012: Unter dem Titel „Immer noch gegen den Wind“ führt die DKP vom 16. bis 18. November 2012 in Hannover ihr 4. Kulturpolitisches Forum durch. Im Zentrum steht sowohl die Zustandsbeschreibung über erfolgten oder  geplanten Kulturabbau durch Neoliberalismus und Krise, aber auch Mut  machende Beispiele von Widerstand und Bewegung.

Am Freitag-Abend gibt es eine Begrüßung durch den Bezirk Niedersachsen. Am Samstag beginnt der Kongress im Freizeitheim Linden mit Eingangsstatements von Ditmar Dath und Dieter Dehm. Am Nachmittag finden 3 Workshops statt, am Abend findet dann das das traditionelle Konzert zum Kulturforum statt.

Konferenzprogramm

FREITAG 16.11.2012
ab 20:00 Uhr Begrüßung durch die DKP Niedersachsen in den Räumen des Bezirksvorstandes
Hannover, Volgersweg 6a

Fotoausstellung „Widerstand gegen die Castoren“
und: Poetry Slam aus Hannover

Imbiss und Getränke

SAMSTAG 17.11.12
Hannover, Freizeitheim Linden, Windheimstraße 4

10:00 Uhr        Einlass, Konferenzanmeldung

10.30 Uhr        Statements und Diskussion

  • Dietmar Dath
    Teilhabe als Lüge, Kultur als Waffe
  • Diether Dehm
    Lenin, Luxemburg, Gramsci, Brecht und die künstlerische Parteilichkeit

13:00 Uhr        Mittagspause

14:30 Uhr        Workshops

  • Gewerkschaften, Netzwerke und Kommunen: Gemeinsam gegen kulturellen Kahlschlag!
    Moderatoren: Jane Zahn (Kabarettistin), Friedrich Kullmann(ver.di FB Kunst), Werner Lutz (Künstlerinitiative Unruhestiften)
  • Deutsche Leitkultur – Deutschtümelei reloaded
    Referent: Jörg Kronauer (Journalist, Köln)
  • Für wen ich singe: Das politische Lied heute
    Moderator: Diether Dehm
  • Bildbetrachtung
    Einführung und Moderation:  Mechthild Hartung (Wolfsburg) und Michaela von Behm (Frankfurt/Main)
    Interessierte Künstlerinnen und Künstler können bei rechtzeitiger Anmeldung eigene Werke mitbringen.

Hannover hört rot

Konzert im Freizeitheim Linden, Hannover
19:30 Uhr

Es spielen

Michael Letz und Diether Dehm

DGB Chor Hannover

Peter Schenzer und Dirk Wilke

Oma-Körner-Band

Teilnehmerkosten Kulturforum (ohne Verpflegung):
Gesamtkarte Kulturforum: 15 Euro
Karten für Konzert: 9 Euro

Kontakt:
DKP, Werner Lutz, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte meldet Euch unter der angegebenen Mailadresse an

Ím Anhang das Programm und die Einladung zum diesjährigen Kulturforum der DKP in Hannover


Bitte helft uns bei der Durchführung des Kulturforums auch in diesem Jahr mit Spenden unter Angabe des Betreffs „Kulturforum“ auf das Konto der DKP:
DKP Parteivorstand, SEB AG Düsseldorf, BLZ 300 101 11, Kontonr.: 1016060600

 

 

Logo unteilbar Demo

#unteilbar
Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung werden gesellschaftsfähig. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist kurz darauf Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.
Wir lassen nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

weiter im Aufruf zur Demonstration


Der Kommentar

Ohne Migration… zu Seehofer und der »Mutter aller Probleme«

Ohne Migration… zu Seehofer und der »Mutter aller Probleme«

Kommentar von Tom Strohschneider          

06.09.2018: Nachdem sich Bundesinnenminister Horst Seehofer zu den Vorfällen in Chemnitz lange nicht geäußert hatte, äußerte er nun Verständnis für die rechten Demonstrant*innen. Er habe Verständnis, wenn sich Leute empören, das mache sie noch lange nicht zu Nazis, so Seehofer lt. welt und ARD . "Die Migrations...

weiterlesen

Im Interview

"... bemüht, alle zu Einzeltätern zu machen"

16.08.2018: Nach fünf Jahren endete der NSU-Prozess in München mit einem Urteil für die fünf Angeklagten. Wir sprachen darüber mit dem Rechtsanwalt Alexander Hoffmann, Nebenklage-Vertreter einer Geschäftsfrau aus der Keupstraße in Köln, wo eine Nagelbombe explodiert war.

weiterlesen

marxistische linke

Kampfplatz Verkehrswende: Die Autogesellschaft ist ein rechtes Projekt

Kampfplatz Verkehrswende: Die Autogesellschaft ist ein rechtes Projekt

von Sabine Leidig (*)   
27.07.2018: Kaum ein anderes Thema offenbart die Parallelen zwischen AfD, CDU/CSU und FDP so, wie die Debatte um drohende Fahrverbote. Und während im globalen Süden die Leute verrecken, kämpft die Rechte hier zu Lande für den Fortbestand der imperialen Lebensweise in Form dicker Automobile.

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier