Videos
Tools
PDF

Syrien We are hopeMitte 2012 tauchten die zuvor fast vergessenen Kurd*innen plötzlich als potenzieller Spielraumveränderer im Bürgerkrieg Syriens auf, als die Assad-Regierung zur Festigung ihrer immer aussichtsloser werdenden Position ihre Truppen abrupt aus den großen kurdischen Gebieten in Syrien zurückzog. Die Kurd*innen in Syrien hatten plötzlich Autonomie erlangt, eine Situation, die enorme Auswirkungen auf die benachbarte Türkei und die nahezu unabhängige kurdische Regionalregierung (KRG) im Irak hat. Tatsächlich könnte ihr steiler Anstieg ein Kipppunkt sein, der die Grenzen verändert, die dem Nahen Osten durch das Sykes-Picot-Abkommen von 1916 aufgezwungen wurden.

In einer Zeit, in der US-Präsident Trump beschlossen hat, seine Truppen aus Syrien abzuziehen, und in der die Türkei mit der Invasion von Manbij droht, gibt das 19-minütige englischsprachige Video von Chris Den Hond und Mireille Court einen Blick auf die Hintergründe der aktuellen Krise im Norden Syriens.

Es erzählt die Geschichte des politischen Projekts der syrischen demokratischen Kräfte, die 30% des syrischen Territoriums kontrollieren und den islamischen Staat besiegt haben. "Wir wollen ein dezentrales Syrien mit einer großen Autonomie für die Regionen", sagt Ilham Ahmed, Leiter der Delegation, die zu Verhandlungen nach Damaskus reiste. "Die Invasion Afrikas durch die Türkei ist ein Trauma", sagt Hikmet Habib, der sagt, dass die Freie Syrische Armee nicht mehr existiert und dass die Türkei heute ein Hort für Dschihadisten ist.

Die in diesem Video befragten Personen erklären, dass sich das Bündnis zwischen Kurd*innen, Araber*innen und anderen Teilen der syrischen Gesellschaft in den letzten Jahren gefestigt hat, um ein demokratisches föderales Syrien zu schaffen, das weit entfernt von einem türkischen oder arabischen zentralisierten Nationalstaat ist. Wird diese demokratische Erfahrung gegen alle Widerstände bestehen bleiben?

 

Quelle: The Region, 10.1.2019

 Wir haben es satt

"Der Agrarindustrie den Geldhahn abdrehen!"
Wir haben es satt!-Demonstration
Samstag 19.1.2019, 12 Uhr
Auftaktkundgebung: Brandenburger Tor Berlin (Eberstraße)

Details hier

Der Kommentar

Welt-Klimakonferenz in Katowice war eine Enttäuschung

Welt-Klimakonferenz in Katowice war eine Enttäuschung

Kommentar von Helmut Selinger (isw)

Am 15. Dezember ging in Katowice die 24. Welt-Klimakonferenz zu Ende. In der Tagesschau am Sonntagabend konnte man eine lachende, freudige deutsche Umweltministerin – Svenja Schulze seh...

weiterlesen

Im Interview

Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht

Wir haben Revolutionen in der Revolution gemacht

31.12.2018: Interview mit Hesen Mihemed Elî vom Vorstandskomitee des Demokratischen Syrienrats und Verantwortlicher für die Arbeit in den Regionen Raqqa und Deir ez-Zor über den Abwehrkampf gegen die Türkei und den IS und ...

weiterlesen

marxistische linke - Partnerin der Europäischen Linken

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Kranzniederlegung zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Wie in jedem Jahr wird die marxistische linke in der Gedenkstätte der Sozialisten für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht sowie anderer Sozialist*innen einen Kranz niederlegen.
Wir laden alle Mitglieder ein, sich an der Kran...

weiterlesen

Videos

Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie

Dokumentarfilm: Rojava in Syrien, zwischen Kompromiss und Utopie

Mitte 2012 tauchten die zuvor fast vergessenen Kurd*innen plötzlich als potenzieller Spielraumveränderer im Bürgerkrieg Syriens auf, als die Assad-Regierung zur Festigung ihrer immer aussichtsloser werdenden Position ihr...

weiterlesen

Dossier "Linke Strategien"

Im Dossier "Linke Strategien" sind Artikel zusammengestellt, die auf kommunisten.de in verschiedenen Rubriken erschienen sind und sich mit Fragen linker Strategie, Neuformierung der Linken, etc. befassen.

Zum Dossier